Heinrich Schneider, FDP-Bundestagsabgeordneter und einer der Initiatoren für die Rückkehr des Saarlandes zur Bundesrepublik, will in der Partei keine Ämter mehr annehmen, angeblich weil ihm der "Ungeist der Bonner Funktionärs- und Versorgungsdemokratie" mißfällt.

Lady Churchill, die 80 Jahre alte Witwe Sir Winstons, wurde von der britischen Königin geadelt und soll als Abgeordnete ins Oberhaus einziehen.

Mihajlo Mihajlov, jugoslawischer Dozent und Schriftsteller, wurde wegen "Beleidigung" der Sowjetunion zu neun Monaten Gefängnis verurteilt. Er will Berufung einlegen.

Oskar Josef Christ, Leiter der Wiesbadener Schutzpolizei, wurde unter dem Verdacht verhaftet, 1941/42 in Rußland sieben wehrlose Menschen ermordet zu haben.

Beatrix, Kronprinzessin der Niederlande, besuchte inkognito als Sozialfürsorgerin Matrosenkneipen, Cafés und Nachtlokale in Amsterdam. Sie hatte sich mit altem Mantel, Sonnenbrille und schwarzer Perücke verkleidet und benutzte für ihre Rundfahrt ein Fahrrad.

Josef Kardinal Beran von Prag, jetzt in Rom residierend, zelebrierte auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau eine Messe zur Erinnerung an die Befreiung des Lagers vor zwanzig Jahren. Beran war Dachau-Häftling.

Georghi Debetz, sowjetischer Biologe, verfocht im "Unesco Courier" die These, daß eine biologische Vermischung der Rassen der Menschheit gut bekäme.