W. E. Süskind: Der nicht ganz Eiserne Kanzler. Jünglingsjahre der Bundesrepublik Deutschland. Mit Karikaturen von F. Behrendt, P. Flora, Hicks, H. E. Köhler u. E. M. Lang. Verlag H. Boldt, Boppard; 158 S.; 18,– DM

Wer hätte das von uns gedacht" – so lauteteder Titel des ersten Bandes, der Karikaturen von H. E. Köhler und Texte von Süskind zusammenfaßte zu einer kritischen Bilanz der ersten Jahre der Bundesrepublik. Wie in diesem Titel das Staunen über die eigene überraschende Leistung, so schwingt im neuen Titel das landauf landab bekannte Unbehagen mit: der redliche Makler aus dem Frankenland wird an politischen Maßstäben gemessen, die ihm fremd sind, und auch die im plauderhaften Onkelton vorgetragene politische Analyse, passend zur jeweiligen Karikatur von Behrendt, Flora, Hicks, Köhler oder Lang, überrascht nicht durch unerwartete Aspekte – da gibt es inzwischen schärfere, präziser angesetzte Interpretationen der derzeitigen politischen Verhältnisse, in denen die Substanz der handelnden Personen schärfer hervortritt. Im Zwielicht zwischen journalistischer Aktualität und vorweggenommener historischer Betrachtung angesiedelt, entfaltet der Band beschauliches Eigenleben – von einem etwas faden Amüsement genährt. Ob es lohnt, sich diese Zusammenstellung noch nach der Bundestagswahl vorzunehmen? Hansferdinand Döbler