Die Gespräche zwischen Bund, Ländern und den Kommunen über einen Emissionsstopp am Kapitalmarkt heben zwar – wie zu erwarten – keine Patentlösung gebracht, sie haben aber einen Silberstreifen am Horizont sichtbar werden lassen. Es wurde ein Zwölfer-Gremium gebildet, dem der Bund, die Bundesbank, Vertreter der Länder und der kommunalen Spitzenverbände angehören. Dieses Gremium soll sich künftig über die Beanspruchung des Kapitalmarktes, durch die öffentliche Hand abstimmen. Beratend soll auch der schon seit Jahren bestehende Zentrale Kapitalmarktausschuß hinzugezogen werden.

Mit der Gründung eines solchen Gremiums ist zwar noch nichts erreicht, es läßt aber hoffen, daß das Nebeneinander der allzu zahlreichen Wünsche der öffentlichen Hand künftig aufeinander abgestimmt wird. Jeder Bahnhof braucht einen Vorsteher mit der roten Mütze, der die Züge nacheinander abfahren läßt, weil andernfalls Zusammenstöße unvermeidbar, wären. Wenn der neue Zwölferklub die Funktion des Mannes mit der roten Mütze übernehmen kann, ist schon viel gewonnen.

mh