Es stellt sich die Frage, ob der vom Bundeskanzler ernannte Stellvertreter ein echter Stellvertreter mit allen Kanzlervollmachten oder ob er nur Stellvertreter in Routineangelegenheiten ist. Der Unterschied ist sehr groß. Im ersten Falle kann er die Richtlinien der Politik nach seinem Ermessen ändern, andere Bundesminister ausbooten und die Regierung umbilden, ja durch Forderung eines Vertrauensvotums unter Umständen die Auflösung des Bundestages durchsetzen. Vom derzeitigen Vizekanzler Blücher wird freilich niemand solche kühnen Aktionen erwarten.

Walter Frederica