Bruttojahresarbeitsentgelt

Das Durchschnittseinkommen aller Versicherten (ohne Lehrlinge und Anlernlinge). Es betrug im Jahre 1891 laut Reichsversicherungsordnung 700 Mark und ist tabellarisch bis in die Gegenwart zusammengestellt worden. Im Jahre 1964 belief es sich auf 8450 Mark.

Allgemeine Bemessungsgrundlage

Durchschnittliches Bruttojahresarbeitsentgelt aller Versicherten im Mittel des dreijährigen Zeitraums vor dem Kalenderjahr, das dem Eintritt des Versicherungsfalles voraufgegangen ist (1965 = 7275 Mark).

Persönliche Bemessungsgrundlage

Sie ergibt sich aus dem Verhältnis, in dem das Arbeitsentgelt des Versicherten zum durchschnittlichen Arbeitsentgelt aller Versicherten während des ganzen Berufslebens gestanden hat. Es muß also für jedes Jahr die Relation (in Prozent) errechnet werden, und der Durchschnitt ermittelt werden.

Anrechnungsfähige Versicherungsjahre