Albert Oeckl (Herausgeber): Taschenbuch des öffentlichen Lebens 1966. Festland Verlag Bonn. 698 Seiten, 22,50 DM

Das vielfach bewährte Handbuch ist soeben in einer neuen Auflage erschienen und auf den Stand vom 1. Februar 1966 gebracht worden. Mit einem Griff findet man die Seiten oder Abschnitte, auf denen die Namen der Minister oder Senatoren, Aufgaben und Zusammensetzung der Behörden und die großen Verbände ebenso zu finden sind wie die Angaben über Presse und Funk, Religionsgesellschaften und Parteien und ein Dutzend anderer Dinge mehr, die man nicht alle im Kopf haben kann, die man aber braucht, wenn man sich mit der öffentlichen Leben der Bundesrepublik beschäftigt. Das Buch wird wieder vielen Menschen nützlich sein. Ein einziger Einwand gegen die Anordnung des Stoffes muß freilich erhoben werden: Oeckl setzt nach den Angaben über das Bundespräsidialamt sogleich die Bundesregierung. An die zweite Stelle gehört aber der Bundestag, nach dem Protokoll und nach einer lebendigen Auffassung von einem freiheitlichen Staat. gri