v. U., München, im August

Lieb Bayerland magst ruhig sein: Ministerpräsident Goppel hat das Lied "Gott mit dir, du Land der Bayern" in das Protokoll bayerischer Staatsempfänge aufgenommen. Begründung: Es habe mittlerweile den Charakter einer bayerischen Hymne angenommen. Seine Landeskinder – Eingeborene wie "Zuagroaste" – sollen es fein auswendig lernen und in Zukunft laut mitsingen. In der Tat schließt der Bayerische Rundfunk seit langem allabendlich sein Programm mit diesem Lied ab. Die endgültige Weihe erhielt es freilich erst, als es beim Staatsempfang für Queen Elizabeth auf dem Münchner Hauptbahnhof, nach der englischen Nationalhymne, gespielt wurde.

Jetzt nun ist der Text im "Bayerischen Staatsanzeiger" abgedruckt worden, und zwar in revidierter Fassung. Der alte Text von Michael Oechsner (1816-1893) hatte gelautet:

"... daß mit Deutschlands Bruderstämmen

einig uns ein jeder schau

und den alten Ruhm bewahre

unser Banner Weiß und Blau."