Das Weltraumsche Weltraum-Observatorium "Lunar Orbiter I" erreichte nach anfänglichen Kursschwierigkeiten die vorgesehene Mondübermittelte und übermittelte Photosvon der Oberfläche des Erdtrabanten. Auf der Genfer Abrüstungsdelegierte gab der amerikanische Chefdelegierte Adrian Fisher die Stillegung eines für Kernwaffenproduktion genutzten Reaktors bekannt. Drei Afomphysiker aus Peking wurden zu einem Kongreß in die USA eingeladen. In einer parteiamtlichen Erklärung der chinesischen KP wurde die Sowjetunion ebenso drastisch beschimpft wie die USA. In Nordkorea zeigten sich Ansätze zu einer stärkeren Unabhängigkeit von Peking.

*

Viermal hintereinander griffen amerikanische Flugzeuge in Vietnam irrtümlich Ziele innerhalb des eigenen Machtbereichs mit Bomben und Bordwaffen an. Von freundlichen Reden und widersprüchlichen Kommentaren begleitet brach das deutsche Hospitalschiff "Helgoland" nach Südvietnam auf. Zwischen der Bundesrepublik und Indien entstand eine Kontroverse wegen der von Bonn an Persien verkauften und von dort nach Pakistan gelangten kanadischen Sabre-Düsenjäger. Der indonesische Außenminister Adam Malik kündigte nach dem Friedensschluß mit Malaysia die baldige Rückkehr seines Landes in die UN an. Habib Bourguiba verbot in Tunis das Tragen von Mini-Röcken und ließ einen Beat-Club im früheren Königspalast schließen. In den USA wurde die Anti-Baby-Pille offiziell gebilligt.

*

Ein nach Israel geflohener irakischer Offizier hat erstmals einen Düsenjäger des sowjetischen Typs MIG 21 in den Westen gebracht. Zwischen Syrien und Israel wurden nach jahrelangen Verhandlungen Gefangene ausgetauscht. Bei einem bewaffneten Zwischenfall schossen die Israelis über dem See Genezareth zwei syrische MIG-Jäger ab. Der von sowjetischen Amtsstellen der Spionage beschuldigte Zweite Sekretär der israelischen Botschaft in Moskau verließ mit seiner Familie die UdSSR. Zum Schutz gegen Vietnam-Demonsfrationen wurde das US-Botschaftsgebäude in Moskau mit Stahltüren und Eisengittern gesichert. Moskau behinderte durch Visumschwierigkeiten die Einreise der mit der Überholung von Fahrzeugen der deutschen Botschaft beauftragten Volkswagen-Monteure.

*

Bei der Ostberliner Feier zum 5. Jahrestag des Mauerbaus forderte Walter Ulbricht von der Bundesrepublik einen langfristigen "Wiedergufmachungs"-Kredif. Bundeswirtschaftsminister Kurt Schmücker rief zu einer neuen deutschen "Exporfoffensive" auf. An den deutschen Börsen zogen die Aktienkurse beträchtlich an. Unter Mitwirkung von Bundesschatzminister Werner Dollinger schlossen sich sieben Westberliner Maschinenbaufirmen zu einem leistungsfähigen Konzern zusammen. Die weltbekannte "New York Herald Tribune" mußte ihr Erscheinen einstellen.