In seiner Heimatstadt Berlin ist in der Nacht zum Mittwoch der Chefredakteur der "Welt", Hans Zehrer, gestorben. Zehrer, Jahrgang 1899, war einer der führenden deutschen Journalisten. Seine Stationen: 1925 Außenpolitiker der Vossischen Zeitung, 1929 Herausgeber der politischen Monatsschrift Die Tat, zugleich Chefredakteur der Täglichen Rundschau, 1947 Chefredakteur des Sonntagsblatts, seit 1953 Chefredakteur der Welt.