Antonio Vivaldi: "Vier Festkonzerte"; I Solisti Veneti; CBS S 72 444, 25,– DM

Nicht viele der heute so zahlreichen Kammerorchester lohnen der Beachtung; doch "I Solisti Veneti" verdienen alles Lob. Sie spielen die Konzerte des ungeheuer produktiven Komponisten Vivaldi nicht nur frisch, fromm, fröhlich, frei, sie decken auch den architektonischen Aufbau der Werke auf, Sie lassen die Kantilenen breit dahinfließen und erzielen ein dynamisch reich schattiertes und weiches Klangbild.

Felix Mendelssohn-Bartholdy und Gustav Mahler: "Lieder"; Judith Raskin, Sopran, George Schick, Klavier; Epic BC 1305, 25,– DM

In Deutschland kennt man die große und warme Stimme von Judith Raskin bisher nur von den Schallplattenaufnahmen der Sinfonien von Gustav Mahler. Um so dankbarer ist man für die Bekanntschaft mit dieser Lied-Schallplatte.

Max Reger: "Klavierkonzert f-moll, op. 114"; Rudolf Serkin, Philadelphia Orchester, Leitung: Eugene Ormandy; CBS S 72 402, 25,– DM

Wer eine Schallplatte nicht nur genießen will, sondern sich nicht scheut, ein Kunstwerk auf diesem Weg zu erarbeiten, dem sei diese Aufnahme empfohlen. Regers kontrapunktische Arbeit und der oft heftige Charakter seiner Stücke macht den Zugang zu seinen Werken schwer, und erst durch wiederholtes Hören entdeckt man die musikalische Kraft und Substanz.

Giacomo Puccini: "Turandot"; Nilsson, Scotto, Corelli u. a., Chor und Orchester der Oper Rom, Leitung: Francesco Molinari-Pradelli; Electrola SMA 91 470/72 S, 62,50 DM