Motorisierte Wähler

Endlich einmal ein Verband, der ohne großes Lamento auf die Ankündigung von Steuererhöhungen reagiert. Nach Meinung des Verbandes der Automobilindustrie würde eine steuerlich weniger günstige Regelung für die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte den Automobilabsatz nicht wesentlich beeinträchtigen. Trotzdem weist der Verband vorsorglich daraufhin, daß der Wähler der Zukunft motorisiert ist. Ob sich die Parteien davon schrecken lassen?

Deutsch-arabischer Handel wächst

Trotz des Abbruchs der diplomatischen Beziehungen floriert der deutsch-arabische Handel. Die Einfuhren aus den arabischen Ländern sind in der ersten Hälfte dieses Jahres um 4,1 Prozent auf über 1,8 Milliarden Mark gestiegen. Der Export in diese Länder hat sich in der Berichtszeit um fast 16 Prozent auf knapp 890 Millionen Mark erhöht. Das Erdöl hatte mit über 80 Prozent den Hauptanteil an der Einfuhr der Bundesrepublik aus dem arabischen Raum. Von der Gesamterdöleinfuhr der Bundesrepublik kamen in der ersten Hälfte dieses Jahres 75 Prozent aus arabischen Ländern.

Mehr Geld für den Export

Die Hilfe des Bundes bei der langfristigen Finanzierung von Exporten in die Entwicklungsländer wird in den nächsten Jahren erweitert. Wie das Bundesschatzministerium mitteilt, wird der zur Zeit 1,5 Milliarden Mark betragende ERP-Exportfond erweitert. In den Haushaltsjahren 1969 und 1970 werden jeweils 45 Millionen Mark aus dem ERP-Sondervermögen zusätzlich bereitgestellt. Gleich hohe Beträge wird die Kreditanstalt für Wiederaufbau auf dem Kapitalmarkt beschaffen.

Vietnam-Krieg wird immer teurer