Ein geringfügiger Zusatz von Kautschuk zum Asphalt macht Straßendecken haltbarer, stellten westdeutsche Straßenbauer fest. In der Zeitschrift "World Road News" berichteten sie über gute Ergebnisse, die auf Teststrecken mit dem neuen Belag gewonnen wurden.

Einer der 200 Meter langen Testabschnitte liegt auf einer viel befahrenen Straße in der Nähe von Wiesbaden. 1958 wurde der Asphalt-Kautschuk-Belag in Betrieb genommen. Gleichzeitig wurde der Straßenbelag auf den angrenzenden Straßenabschnitten mit üblichem Asphalt erneuert.

In den ersten fünf Jahren zeigten sich keinerlei Unterschiede. Dann aber notierten die Straßenbauer, daß die Oberfläche aus reinem Asphalt zunehmend wellig wurde. Bei der Asphalt-Kautschuk-Mischung war das nicht der Fall. Der neue Belag war auch weniger stark glattgefahren als der herkömmliche Asphaltbelag. –ela