Wirtschaft

Boswou & Knauer: Die Dauerpleite

ie Dinge sind etwas schwierig und nicht ganz angenehm sagte der Chef der Bank für Eigenschaft als Auf sich tsratvorsitzen der der Düsseldorfer Baufirma Boswau + Knauer AG, an deren Sanierungsversuchen er im letzten Jahre kräftig mitgewirkt hatte.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Der Überlebende

Wenn Sies nicht selbst erlebt, haben, werden Sie nie begreifen. Es ist dann, als kämen Sie aus einer anderen Zeit oder von einem ändern Stern zu uns herabgeschwebt — Ihre Erfahrungswelt anders als unsere.

+ Weitere Artikel anzeigen

DIE ZEIT

Im Labyrinth der Krise

Wir hatten letzte Woche vier Möglichkeiten genannt, die sich jetzt in Bonn theoretisch anbieten: Minderheitsregierung, kleine Koalition wie gehabt, Große Koalition zwischen CDU und SPD, kleine Koalition zwischen SPD und FDP.

Liberalität gratis

Seit zehn Jahren wird im Bundestag über die rechtlichen Voraussetzungen für die Einfuhr von DDR-Zeitungen diskutiert. Geschaffen sind sie bis heute nicht.

ZEITSPIEGEL

Den Umzug der Vereinten Nationen aus New York in eine europäische Stadt hat der UN-Delegierte Saudi-Arabiens gefordert. Er fürchtet mit anderen Delegierten um sein Leben, nachdem der Plan der rechtsextremistischen Organisation "Minutemen" aufgedeckt worden ist, den UN-Wolkenkratzer in die Luft zu sprengen.

...aber in Bonn steht der Kanzler allein

Vor allen Dingen ist es wohl dies: die Hingabe an eine Aufgabe, die er besser als jeder andere erfüllen zu können glaubt. Und an diesem Glauben haben ihn bisher weder die Kritik seiner Gegner noch die Einwände seiner Freunde wankend machen können.

Überall ist Erhardland...

Es ist ein wohliges, unbekümmertes Gesicht: das silbrig-glänzende Haar mit der kessen Locke und dem kurzen Scheitel, die glatte Stirn, die weiche Mundwelle zwischen den runden Backenpolstern und die freundlich dreinblickenden Augen mit ihrem fast zärtlichen Blau.

Kanzler-Sturz auf Stottern

Ein Sturm ist über Bonn aufgezogen. Er hat die politischen Gruppierungen wie in einem Kaleidoskop durcheinandergechüttelt, die Fassaden des Wohlverhaltens eingerissen und den Blick freigegeben auf die Männer, die Macht haben, und auf jene, die zur Macht drängen.

Ist Bonn doch Weimar?

Vor etwa einem Jahrzehnt faßte Fritz René Allemann seine Untersuchung über den Bonner Staat in dem einprägsamen Satz zusammen: "Bonn ist nicht Weimar.

Hessisches Barometer

Die Frage nach dem Sieger bei den Wahlen in Hessen war schon beantwortet, ehe der Wahlkampf begonnen hatte. Und seitdem die Bonner Koalition auseinandergebrochen ist, glauben nicht einmal mehr die Optimisten in der CDU, daß der SPD die absolute Mehrheit (bisher 50,8 Prozent) streitig gemacht werden kann.

Der schwierige Kanzlerwechsel

Karl Jaspers (Wohin treibt die Bundesrepublik?) und der Staatsrechtslehrer Karl Löwenstein (Verfassungslehre) haben immer wieder die Ansicht vertreten, daß dem so sei.

Wolfgang Ebert:: Erhard war ganz allein der Bösewicht

"Dem Angeklagten, einer etwas obskuren Figur namens Ludwig Erhard, gelang es im Jahre 1963 unter mysteriösen Umständen, den damaligen Kanzler Adenauer aus dem Amt zu drängen und – gegen den energischen Widerstand der Partei – die Macht an sich zu reißen.

Sturm über Südwest

Die Vereinten Nationen wollen fortan selbst die direkte Verantwortung für Südwestafrika übernehmen. Die ehemalige deutsche Kolonie – Südwest – wurde 1920 vom Völkerbund als Mandatsgebiet Südafrika übergeben und steht seitdem unterseiner Jurisdiktion.

Der General blufft

Der Bluff war stets eine bevorzugte Waffe im politischen Arsenal des Generals de Gaulle. Nach seiner letzten Pressekonferenz ist gleich in drei Punkten die Frage aufgetaucht, ob seine Worte eine Drohung enthielten – und wieweit diese Drohung leerer Bluff sei.

Das Frankfurter Standgericht

Aus den Lautsprechern klang es über den Platz vor dem Römer: "But my friend, the ansvier is blowing in the wind." Es war der Protest-Hit Nr.

Unter Nennis Hut

Italien hat seine neue demokratische Einheitspartei der Sozialisten. Am vergangenen Sonntag konstituierte sie sich im römischen Sportpalast.

Kampf unter falscher Fahne

Der australische Außenminister Paul Hasluck hat in einer Rede vor der UN-Vollversammlung kürzlich dargelegt, warum sein Land sich am Krieg in Vietnam beteiligt.

De Gaulles Seitenhieb

Bundeskanzler Erhard wurde mit einem harten Seitenhieb bedacht. Der Präsident behauptete, wegen der einseitigen Bindung der Bundesrepublik an Washington sei der deutsch-französische Vertrag "seines Geistes und seiner Substanz beraubt".

Gibraltars Frauen müssen selber putzen

"Wir werden notfalls kämpfen. Wir werden niemals vor Franco kapitulieren." Mit diesem Schlachtruf haben die Frauen von Gibraltar auf die spanische Blockade geantwortet.

Namen der Woche

Franz Florian Winter, Landesvorsitzender der Nationaldemokratischen Partei in Bayern, hat sich drei Wochen vor der Landtagswahl mit dem Bundesvorstand überworfen, weil seiner Ansicht nach die ewig Gestrigen zuviel Einfluß haben.

US-Kernphysiker baute Maos Atomrakete

China hat sich vorige Woche endgültig den Rang einer Weltmacht erkämpft und Großbritannien und Frankreich überrundet: Was bisher nur Amerikanern und Russen gelungen war, vollbrachten nun auch Maos Techniker: Sie lenkten eine Atomrakete ins Ziel.

Von ZEIT zu ZEIT

Der Rücktritt der vier FDP-Bundesminister löste in Bonn einen Koalitionsbruch und eine Kabinettskrise aus. Bundestagsfraktio- nen und Kanzlerkandidaten bereiten sich auf neue Koalitionsverhandlungen vor.

Wenn die Blätter fallen...

Mittwoch, 26. Oktober 1966: Nach genau einem Jahr Lebensdauer gerät die Bonner Koalition zwischen CDU/CSU und FDP im Streit um den Bundeshaushalt aus den Fugen.

Die Welt hielt den Atem an

Wir haben auf der ganzen Linie gesiegt!" meldete der israelische Botschafter Eban am Morgen des 1. November 1956 freudestrahlend dem amerikanischen Außenminister John Foster Dulles.

Als Inder unter Deutschen

Es ist die Ausnahme, obwohl es die Regel sein sollte: daß ein Farbiger, der einige Jahre lang unter Weißen gelebt und gelernt hat, in seine Heimat zurückkehrt, um dort zu leben und zu lehren.

Sein Chef – der Herr Minister

Nicht Untreue und nicht Betrug, sondern dieStreitigkeiten zweier Politiker – so läßt Rechtsanwalt Dr. Karl Dötzer durchblicken – hätten seinen Mandanten Ballhausen auf die Sünderbank des Landgerichts Braunschweig gezwungen.

War es die falsche Zange?

Drehorgeln dudelten Evergreens vor dem Bremer Rathaus, Begleitmusik zum hanseatischen Oktoberfest, dem Freimarkt. Als oben im Festsaal des Rathauses zwischen Gold, Stuck und geschnitzten Eichenemporen Flugkapitän Max Brandenburg am vergangenen Donnerstag sagte: "Das Herz des Piloten stand für eine Untersuchung nicht mehr zur Verfügung", wehten Klangfetzen der Ausgelassenheit durch die verhängten Fenster.

Gegackert wird nicht mehr

Der Bau des Europa-Centers entlockte den Berlinern Lob und Anerkennung; gegen den zehngeschossigen Neubau aus Stahlbeton in Neukölln hingegen laufen sie Sturm und berufen sich dabei auf ihre sprichwörtliche Tierliebe.

Bikini-Mädchen mit zuviel Gewicht

In dieser Woche wird in Oberhausen scharf geschossen. Zielscheibe: die Illustrierten. Die Scharfschützen nennen sich "Arbeitsgemeinschaft Illustrierte" und rekrutieren sich aus Mitgliedern des Evangelischen Zeitschriftenbeobachtungsdienstes, der katholischen "action 365" von Pater Leppich und des städtischen Jugendamtes.

Flirt mit Musen

Ein anderer hätte von einem kulturellen Ereignis ersten Ranges getönt. Der Bürgermeister jedoch sprach bloß von einem Flirt mit den Musen, und daß die Herren dankenswerterweise und in allen Ehren die erotische Potenz der ehrbaren Jungfrau Hammonia bereichert hätten.

Reden ist Geld

Deutschlands Filmstimmen haben – wie ihre Inhaber meinen – kein Gold in der Kehle; deshalb haben sie einen Frosch im Hals. Deutschlands Schauspieler und Sprecher, die für die deutsche Synchronisation importierter Filme ausländischen Stars ihre Stimme leihen, drohen mit bundesweitem Schweigen, wenn Film und Fernsehen nicht mit sich reden lassen.

Schüsse im Hafen

Stolle hieß der Wirt. Weil er nichts sagte, fing ich an: "Schloß sich doch vor zwei Wochen ein Seemann eine Kugel durch den Kopf, nachdem er den Wirt angeschossen hatte, und die Polizei ihn mit Tränengas aus der Toilette trieb.

Lange Mähnen vor Gericht

Beatle-Frisuren beschäftigen neuerdings die Gerichte. Lehrlinge und junge Arbeiter werden ihrer langen Haare wegen entlassen und prozessieren mit den Arbeitgebern.

Die Literatur tanzt

Gesellschaftlicher Höhepunkt wird der Festhält im Atlantic-Hotel sein, wußte der Norddeutsche Verleger- und Buchhändler-Verband bereits auf; der Einladung zu jenem gesellschaftlichen Höhepunkt zu prophezeien.

Thalia-Treffer

Mit seinen ersten zwei Inszenierungen der neuen Spielzeit hatte das Hamburger Thalia-Theater Treffer erzielt. Mit der dritten Premiere gelang ihm ein Volltreffer.

Die kleine Buchmesse

Hamburg literarisch / Von Petra Kipphoff, Rudolf Walter Leonhardt, Dieter E. Zimmer

Philosophen suchen eine Sprache

Die Philosophie der Gegenwart ist – zumindest in der westlichen Welt – zu einem guten Teil Sprachphilosophie. Die "Allgemeine Gesellschaft für Philosophie in Deutschland" konnte sich daher einen Überblick über nahezu die gesamte zeitgenössische Philosophie versprechen, als sie in der vergangenen Woche in Heidelberg das Problem der Sprache zum Thema ihres achten Kongresses machte.

Aus den Hauptstädten der Welt:: Brecht in Madrid

Mit den ersten herbstlichen Schauern beginnt es sich in Madrids gesellschaftlichem und kulturellem Leben wieder zu regen: Die Politiker sind dann aus ihrer Sommerresidenz San Sebastian zurückgekehrt und die Schauspieltruppen von ihren Tourneen durch die Provinz.

Die Meisterswinger von Nürnberg

Der Jazz gedeiht heute in Warschau und Prag ebenso wie in Rom, Paris und auch in Bonn, meinte der Kulturreferent der Stadt Nürnberg, Dr.

Ein Lied – drei, vier!

Kassel hat, das beweisen nicht nur die "documenta" und die "Tage der neuen Musik", ein gutes Klima für das Neue, Moderne, auch für kleine Revolten.

Kunstkalender

Wolf Stubbe hat die Ausstellung arrangiert, als Teilstück, vermutlich das letzte, in einem Zyklus europäischer Zeichenkunst, der nacheinander, im Abstand von Jahren, Beiträge aus Italien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden brachte.

Nationale Eigenarten

Das Alte Museum in Berlin ist wiedererstanden, der total zerstörte Schinkelbau mit der breiten Säulenfront, das wohlproportionierte, eher zurückhaltende als pompöse Hauptstück des Berliner Klassizismus.

DIE NEUE SCHALLPLATTE

Neu – das stimmt nicht ganz; neu ist nur die Stereofassung dieser etwa sechs Jahre alten, fast unbekannt gebliebenen, nach wie vor (und jetzt besonders) guten Aufnahme.

Wissenschaft und Ausbildung

Am 18. Oktober wurde im Schleswig-Holsteinischen Landtag in erster Lesung der Gesetzesentwurf behandelt, durch den die Pädagogischen Hochschulen Flensburg und Kiel zu Wissenschaftlichen Hochschulen erhoben werden sollen.

ZEITMOSAIK

Baden-Württembergs Universitäten sind zornig. Nach der Universität Heidelberg hat sich nun auch Freiburg zu Wort gemeldet und an der Finanzpolitik des Landes Kritik geübt.

FILMTIPS

"Der Würgeengel" (El Angel exterminador). Der Erfolg seiner "Viridiana" erlaubte es Luis Buñuel 1962, nach vielen Jahren wieder einen Film ganz nach seinem Geschmack, das heißt, im surrealistischen, zu machen.

+ Weitere Artikel anzeigen