Der schwedische Mediziner Dr. Kurt Haeger von der Universität Lund machte jetzt auf eine bisher wenig beachtete Gesundheitsgefahr aufmerksam, die Flugreisende auf langen Strecken bedroht: In den Unterschenkeln können sich Thrombosen bilden. Haeger berichtete, daß bei neun der 14 von ihm in den letzten Jahren wegen dieser Durchblutungsstörung behandelten Patienten die Unterschenkelthrombose nach einem langen Flug aufgetreten sei.

Zur Vorbeugung empfiehlt der Mediziner, bei Dauerflügen ab und zu aufzustehen und einige Schritte zu gehen, die Beinmuskeln auch im Sitzen durch Bewegen der Füße und Zehen zu betätigen sowie enge Kleidungsstücke zu vermeiden.

Rw.