"Was ist der Mann?" fragen andere. "Wer ist sein Herr Vater?" fragt der Deutsche.

Johann Gottfried Seume

Empörung

Baden-Württembergs Universitäten sind zornig. Nach der Universität Heidelberg hat sich nun auch Freiburg zu Wort gemeldet und an der Finanzpolitik des Landes Kritik geübt. Die Zuschüsse, die das Land nämlich im nächsten Jahr seinen Universitäten zubilligen will, sind zurückgegangen: von 490,5 auf 430,3 Millionen Mark. Vor allem eine stark gekürzte Dringlichkeitsliste, in der wichtige Bauvorhaben gestrichen sind, macht den Universitäten Kummer; und sie vermerken übel, daß die neuen Hochschulen in Konstanz und Ulm außerhalb dieser Liste und ungeschoren bleiben. Jedoch: Kein anderes Bundesland hat seine Universitäten so gefördert wie Baden-Württemberg, und Ministerpräsident Kiesinger hat den Vorrang der Kulturpolitik im Landtag durchgesetzt, indem er sich mit allen möglichen Gruppen zerstritt. Auch von den Hochschulen sollte man den Sinn für das Mögliche erwarten.

Abgeblasen

Gegen die in dem Verlag wolter-editionen, Frankfurt, erschienene Dokumentation der Kontroversen um die Gruppe 47 (Hermann Piwitt besprach sie in unserer letzten Ausgabe) hatten Robert Neumann und der konkret-Herausgeber Klaus Rainer Röhl eine Einstweilige Verfügung beantragt: Neumann, weil er das Schlußwort von Richard Hey unsachlich und beleidigend fand, Röhl, weil die Dokumentation einen Artikel von ihm nicht enthielt. Inzwischen zogen beide ihren Antrag zurück: Es wäre auch sehr sonderbar gewesen, wenn in dieser Auseinandersetzung, in der mit Beleidigungen nicht gespart wurde, die eine Seite plötzlich die Justiz zu Hilfe gerufen hätte.

Wolf gang Krüger 75