Neue Erfahrungen in einer gewissen Industrie (VI)

Von Will Tremper

Es sind ein paar Geschäfte in der Mache, die ausreichen, die so weit sind, daß man sie als abschlußreif bezeichnen kann, um auch die "Kleinen" zu befriedigen!

Hanns Eckelkamp am 1. September 1966

Da schwitzt jetzt der dicke Helmut Ludwig, zweifellos der beste Filmpressemann, den wir in Deutschland haben, über den Prolongationen seiner Atlas-Wechsel, die er in guter Hoffnung quergezeichnet und weitergegeben hat, für Photopapier, für Plakatlieferanten, für lauter bunte Werbesprüche ans verehrte Publikum, und die Leute gehen sogar wieder häufiger ins Kino als im Vergleich zum vorigen Jahr, aber Bargeld bleibt knapp, und was in die Duisburger Verleihkasse fließt, wird von robusteren Lieferanten, wie etwa der Bundespost, sogleich abgezogen (Atlas-Quartalrechnung für Telephonate: 160 000 DM).

Der Rest geht an die Großen, die sich verpflichtet haben, stillzuhalten. Wer die betreffende Abmachung liest, muß freilich das Gefühl haben, daß, wenn einer auch nur laut hustet, die Pyramide der Stillhalter unter Getöse zusammenbricht.

Atlas-Krise?