Amerikanische Pioniere dämpften das Röhren der Niagara-Fälle auf der amerikanischen Seite zu einem Wispern. Für wenige Stunden stürzte nur noch ein Viertel der normalen Wassermenge über die Klippen. Die Amerikaner sorgen sich um die Wasserfälle. Erosionen, Felsabbrüche und angeschwemmter Schmutz mindern den imposanten Eindruck des Naturschauspiels. Stellenweise haben sich die Trümmer schon bis zur Hälfte der Klippen aufgetürmt. Die Pioniere haben jetzt die ersten Felsbrocken weggeräumt.