Der Trainer

Der Berufstrainer, denn von dem ist hier die Rede, ist Angestellter des Vereins; für ihn werden Sozialabgaben und Steuern entrichtet.

Wie alle Angestellten, kann der Trainer selbst kündigen und gekündigt werden. Meistens wird er gekündigt.

Gewinnt die vom Trainer betreute Mannschaft, so bekommt er Siegesprämien. Wenn sie verliert, ist der Trainer schuld, und es gibt nichts.

Der Trainer trägt die Verantwortung. Der Vereinsvorsitzende nimmt ihm einen Teil davon ab: Er stellt die Mannschaft auf.

Einen Erfolgstrainer nennt man den, dessen Vorsitzender die Mannschaft immer geschickt aufgestellt hat. Deshalb gibt es wenige Erfolgstrainer.

Für manche Trainer müssen die Vereine doppelt bezahlen. Einmal, um ihn zu bekommen, und dann, um ihn wieder loszuwerden. Einmal hat es einen Trainer gegeben, der ist freiwillig gegangen und hat nichts verlangt.