Blessing bremst weiter

Die Bundesbank hält die Wirtschaft weiter an der kurzen Leine. Spekulationen auf eine Lockerung der Kreditbremse oder gar eine Diskontsenkung haben sich nicht erfüllt – der Zentralbankrat faßte keine kreditpolitischen Beschlüsse.

Steuereinnahmen überschätzt

Um mindestens 750 Millionen Mark werden die Steuereinnahmen des Bundes im laufenden Jahr hinter den Haushaltsansätzen zurückbleiben. Das gab jetzt das Bundesfinanzministerium bekannt.

Rechtzeitig gewarnt

Schon im Juni 1965 hat der zurückgetretene Bundesfinanzminister Dahlgrün Bundeskanzler Erhard seine Ansicht über die Entwicklung der Bundesfinanzen mitgeteilt. In einem Brief an Erhard ließ Dahlgrün keinen Zweifel daran, daß er mit steigenden Defiziten rechnete. Der Brief ist veröffentlicht worden, nachdem aus CDU-Kreisen der Vorwurf gekommen war, Dahlgrün habe dem Kabinett die Wahrheit über den Bundeshaushalt vorenthalten.

Furcht vor der Krise