Die deutsche Bundesbahn kann sich rühmen, Hitchcock aus der Fassung gebracht zu haben. Der Produzent zahlloser Gruselfilme hatte spaßeshalber aus dem fahrenden „Gambrinus“ ein Telephongespräch mit Hollywood verlangt. In viereinhalb Minuten war die Verbindung über den Nachrichtensatelliten Early Bird hergestellt. Hitchcock führte laut eigener Aussage das ungestörteste Gespräch seines Lebens zwischen Europa und Amerika.

Billig durch Italien

Die italienischen Staatsbahnen gewähren ausländischen Reisenden, die mindestens sechs Tage im Land bleiben, vom 1. Oktober bis 31. März zwanzig Prozent Ermäßigung für Hin- und Rückreise. Die Italiener wollen damit den Reiseverkehr außerhalb der Saison fördern. Für Schüler, Studenten und sonstige Reisegruppen gibt es zusätzliche Preisnachlässe.

Service für die Weltausstellung

Eine gemeinnützige Gesellschaft ( Logexpo) wird Besuchern der Weltausstellung 1967 in Montreal (Kanada) Unterkünfte vermitteln. Die Gesellschaft führt ein vollständiges Verzeichnis aller Betten in Hotels, Motels, Fremdenheimen, Privatwohnungen, Jugendheimen und Zeltlagern. Die Kanadier haben diese Zentralstelle insbesondere für Notfälle eingerichtet. Sie soll wirksam werden, wenn Reisebüros, Hotels und örtliche Vermittlungsstellen keine Plätze mehr anbieten können.

Basel für Autofahrer

Die Baseler Polizei hält für auswärtige Autofahrer zwei besondere Stadtpläne bereit. Ein Plan erläutert den Stadtverkehr und die Parkmöglichkeiten. Er stellt Einbahnstraßen dar, gesperrte Strecken und Parkplätze. Der zweite Plan zeigt die besten Routen zur Durchquerung und zur Umgehung der Innenstadt. Die Pläne sind dreisprachig und an Informationsständen sowie in Hotels und Pensionen erhältlich.