Mit neuen Liegewagen wollen deutsche Reiseunternehmer die Eisenbahnfahrt attraktiver machen. Der Komfort soll der ersten Klasse der normalen Züge angeglichen werden, allerdings nach wie vor im Abteil für sechs, in dem nachts sechs Betten aufgeschlagen werden. Die luxuriösen Liegewagen werden schon in diesem Winter fertig. Die Abteile sind tapeziert und mit weichen Läufern ausgelegt. Die Kniefreiheit wurde um 20 Zentimeter vergrößert. Sitzpolster, Armlehnen und Kopfpolster wurden bequemer. In einem Spezial-Liegewagen, der so lang ist wie die jüngsten Touristenspeisewagen der Turnuszüge kann man für sechs Mark Aufschlag einen Platz im Großraumabteil belegen, das durch Herablassen einer Trennwand nachts in zwei Dreibett-Abteile verwandelt wird. -dt