Um die Löhne der amerikanischen Arbeiter einzuholen, müssen wir uns noch sehr anstrengen. Auch Schweden und England liegen noch vor der Bundesrepublik. Lohnsteigerungen sind aber nur dann zu begrüßen, wenn sie nicht gleichzeitig zu Preissteigerungen führen. Das kann nur dann gelingen, wenn der Anteil der Lohnkosten an den Produktionskosten nicht zunimmt.

In der Bundesrepublik ist er leider gestiegen. Nur in den Niederlanden sind die Arbeitskosten je Produktionseinheit noch rascher gewachsen. Fast ideal verlief dagegen die Entwicklung in den USA. Auch dort sind in den vergangenen acht Jahren die Löhne erhöht worden. Aber durch Rationalisierung und Automation konnte der Anteil der Arbeitskosten gehalten werden.