Erfolgreiche KfW-Anleihe

Erwartungsgemäß wurde die 7prozentige Anleihe der Kreditanstalt für Wiederaufbau mehrfach überzeichnet Während der Zeichnungskurs auf 96 Prozent festgesetzt war, wurde die Anleihe in der Vorwoche zu 97 1/2 Prozent gesucht inzwischen ist der Kurs in die Nähe von 96 Prozent zurückgefallen. Banken, die nicht zum KiW-Konsortium gehören, boten am Montag Anleihebeträge zu 96 1/2 an. Sie hoffen, auf diese Weise mehr zu verdienen, als wenn sie die Stücke an ihre eigene Kundschaft weitergeben.

Papiere für Großanleger

Während die Dresdner Bank mit ihren im Frühjahr ausgegebenen kurzfristigen Namenskassenobligationen von nur 6 Millionen Mark nur Kreditinstitute und Kapitalsammelstellen ansprechen wollte, wendet sie sich mit ihren neuen 25 Millionen Inhaber-Kassenobligaticnon in erster Linie an die Großanleger. Die kleinste Stückelung beträgt 10000 Mark. Obwohl die Rendite am Rentenmarkt etwas unter 8 Prozent liegt, werden die Obligationen nur mit 5 Prozent verzinst. Bei einem Auszahlungskurs von 100 Prozent und einem Rückzahlungskurs von 104 Prozent (nach vier Jahren) erhöht sich jedoch die Effektiv-Verzinsung auf 6 Prozent. Die Dresdner Bank spekuliert offensichtlich mit ihren Konditionen auf eine Diskontsenkung. Sie würde die Kassenobligationen attraktiver machen.

Zwei Textilaktiert empfohlen

In einer Untersuchung über die Preiswürdigkeit deutscher Textilaktien kommt das Bankhaus Poensgen, Marx & Co., Düsseldorf, zu dem Schluß, daß mindestens zwei Werte, nämlich die Aktien der Girmes-Werke und Gebhard & Co., in die Anlageerwägungen mit einbezogen werden können. Auf längere Sicht treffe dies auch für die Aktie der Christian Dierig AG zu. Die Girmes-Werke sind führend in der Herstellung von Samt- und Plüschstoffen, sie haben ihre Marktstellung in den letzten Jahren ständig ausgebaut Die Gebhardt & Co. AG hat Bedeutung als Seidenweberei und Christian Dierig ist der größte Baumwollverarbeiter Europas.

ADIG-Zertifikate durch Vertreter