D. Dr. Otto Dibelius, Alt-Bischof von Berlin-Brandenburg und von 1949 bis 1963 Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche Deutschlands, unermüdlicher Streiter wider Nazis und Kommunisten, starb am Dienstag im Alter von 86 Jahren an einer Herzschwäche infolge einer schweren Gesichtsrose.

Karl Fürst zu Löwenstein, Vorsitzender des Zentralkomitees Deutscher Katholiken, wurde durch Dokumente aus den Jahren 1933/37 belastet, in denen er pronazistische Äußerungen von sich gegeben hatte. Seine Rechtfertigung: "Ich mußte mich tarnen."

Walter Becher, Generalsekretär des Sudetendeutschen Rates und CSU/MdB, bot tausend Mark dem, der die Ostberliner Meldung bestätigen könne, daß er SA-Führer gewesen sei.

Bobby Baker, einst Fraktionsgeschäftsführer der Demokraten im US-Senat und Vertrauter Lyndon Johnsons, wurde vom Bundesgerichtshof wegen Steuerhinterziehung und Unterschlagung von Wahlgeldern schuldig gesprochen.

Bruno Heck, CDU-Geschäftsführer und Bundesfamilienminister, erhielt von seiner Frau zum 50. Geburtstag ein Narrenkleid mit Kappe.

Francis Chichester, britischer Weltumsegler, wurde von seiner Königin noch geadelt, bevor er am Sonntag mit seiner Jacht "Gipsy Moth IV" von Sidney zur Rückreise um Kap Hoorn aufbrach. Der 65jährige Sir Francis, der in 110 Tagen in Plymouth sein will, nahm sich für seine einsame Fahrt ein Faß Bier mit.