Ohne-Ohren-Bunnys

Attraktive junge Damen in hautengem Dreß, schwarzen Netzstrümpfen und auf hochhackigen Schuhen verwöhnen neuerdings die männlichen Besucher eines Nachtlokals im jugoslawischen Novi Sad. In westlichen Ländern würde man diese Sorgenbrecher kurzerhand Bunnys nennen, fehlten den Hübschen von Novi Sad nicht die charakteristischen Häschen-Ohren. Statt dessen tragen sie ein schlichtes schwarzes Band. Daß der Ohne-Ohren-Bunny-Boom auch auf andere östliche Länder übergreifen wird, ist für die Jugoslawen ausgemachte Sache.

Mine für Goldfinger

Die berühmte Goldmine am Gays River in der kanadischen Provinz Neuschottland ist jetzt für Touristen freigegeben worden. Wer Zeit und Lust zum "Diggen" hat, darf sich getrost als Goldgräber versuchen und alle Funde mit nach Hause nehmen. Besagte Mine wurde vor 65 Jahren, nachdem sie 2000 Unzen Gold hergegeben hatte, wegen Unergiebigkeit geschlossen.

Schmackhafte Busreisen

Autobus-Reisen sollen schmackhafter werden! Zu einer kalorienschweren Rundreise durch die im Süden Frankreichs gelegene Auvergne, bei der zu jeder Mahlzeit die Spezialitäten der besuchten Landschaft gereicht werden, lädt das Deutsche Reisebüro für 614 Mark ein. Start und Ziel der zehntägigen Fahrt ist Frankfurt. Als besondere Attraktion wird der Besuch der Käsereien von Roquefort angepriesen.

Lesenswertes Kursbuch