DeGeWo-Fonds IV in Aussicht

Der kurz vor Weihnachten 1966 von der Deutschen Gesellschaft zur Förderung des Wohnungsbaues, gemeinnützige Aktiengesellschaft, aufgelegte DeGeWo-Fond III mit einem Zertifikatkapital von rund 2,3 Millionen Mark ist bereits zu mehr als zwei Drittel gezeichnet. Deshalb ist mit der Schließung des DeGeWo-Fonds in Kürze zu rechnen. Die Fondsverwaltung wird die Interessenten, die beim Fonds III nicht mehr berücksichtigt werden können, für den DeGeWo-Fonds IV vormerken.

Abfindung für Mansfeld-Aktionäre

Die Salzdetfurth AG, Hannover, bietet den freien Aktionären der Mansfeld AG für Bergbau und Hüttenbetrieb, Hannover, an, ihre Aktien zum Kurs von 220 Prozent des Nennwertes zu erwerben. 99 Prozent der Mansfeld-Aktien befinden sich bereits im Besitz der Salzdetfurth AG. Das Angebot wird gemacht, nachdem die amtliche Kursnotierung für die Mansfeld-Aktie eingestellt worden ist. Den Mansfeld-Aktionären war bisher eine Dividende von 6 Prozent garantiert.

Erfolg des Rentenfonds

Die veränderte Situation am Rentenmarkt hat den der Dresdner Bank nahestehenden Deutschen "Investment-Trust GmbH" veranlaßt, die Ausgabepreisberechnung beim "Deutschen Rentenfonds", die bisher einmal wöchentlich erfolgte, künftig in kürzeren Zeitabständen bekanntzugeben. Innerhalb eines Jahres ist der Ausgabepreis von 90 auf 98,40 Mark gestiegen, das ist ein Wertzuwachs von 9,44 Prozent.