Mit dem Auto nach Rom

Von Hamburg 1750 Kilometer. Am besten Autobahn bis Basel, weiter über Zürich und den St. Gotthard nach Mailand zur Autostrada del Sole. Autoverladung am Gotthard-Paß; Gebühren (jeweils für einen Mittelklassewagen): 19,50 Mark. Umständlichere Variante: Autobahn bis München, weiter nach Innsbruck, über den Brenner, Bozen und Verona zur Autostrada bei Bologna. Paßgebühren für den Wagen sechs Mark.

Die Autostrada del Sole ist gebührenpflichtig. Die Fahrt von Mailand bis Neapel kostet ungefähr 30 Mark, von Mailand bis Bologna rund 7,50 Mark, von Bologna bis Rom knapp 15 Mark; jeweils einfache Strecke. Man kann sich den Schein für die Benutzung auch in Deutschland besorgen (ADAC), darf die Fahrt dann aber vor dem Ziel nicht mehr unterbrechen, weil der Schein beim Verlassen der Autostraße seine Gültigkeit verliert.

Bequemere Variante: Im Autoreisezug nach Chiasso unmittelbar an der italienischen Grenze, mit eigenen PS weiter nach Mailand und über die Autostrada nach Rom. Fahrtkosten Hamburg–Chiasso und zurück: 323 Mark für den Wagen, 155 Mark für das Zweite-Klasse-Billet (Erste: 229 Mark), dazu Schlafwagen (einfache Strecke) in der Touristenklasse 21 Mark (Single 71 Mark) oder Liegeplatz 11,50 Mark. Ersparnis: Rund 1200 Kilometer Benzin und Nervenkraft. Mehrkosten bei zwei Personen: 500 bis 600 Mark.

Mit dem Flugzeug nach Rom

Reisekostenbeispiele für Pauschalreisen (jeweils ab Frankfurt am Main)

4 Tage (Gesellschaft für akademische Studienreisen), Gruppenreise, Halbpension im Hotel (1. Klasse), Führungen: 550 Mark. Wochenend-Arrangements auch bei DER, Hapag und anderen.