Fast ein Fünftel des giftigen Kohlenoxyds, mit dem ein Auto zur Luftverschmutzung beiträgt, verpufft auf dem Parkplatz durch Verdunstung aus Vergaser und Tank. Eine jetzt erlassene Verordnung des US-Public Health, Education and Welfare Departments zwingt die amerikanischen Automobilhersteller, diese Schmutzquelle frühestens in ihren 69er Modellen zu verstopfen. Zu diesem Zwecke sind bereits Filter konstruiert worden, die die verdunstenden Gase einfangen und sie dem laufenden Motor als flüssigen Kraftstoff später wieder zuführen. Der Anschaffungspreis soll sich durch den allmonatlich zurückgewonnenen halben Liter Benzin amortisieren. E. L.