Laß dich nicht durch Sympathie bestechen! Laß nicht zu, daß fade Sentimentalitäten und süßliches Einvernehmen mit der Masse dich zertauen... Sei immer fremd! Sei unlustig, mißtrauisch, nüchtern, scharf und egozentrisch!

Indem ich drohende Zusammenschlüsse unzensierbarer Bezauberungen aufzeige, kompromittierende Lyrik ans Tageslicht zerre, will ich euch zum Entgleisen bringen – das ist der Stein, den ich auf die Schienen eures Zuges lege. Euch aus der Ordnung zu bringen, in der ihr euch befindet, damit ihr wieder Jugend und Schönheit empfindet, aber sie anders empfindet...

Die Kunst ist ein Faktum und nicht ein dem Faktum angehängter Kommentar. Nicht unsere Sache ist die Erklärung, die Erläuterung, die Systematisierung, das Beweisen. Wir verwirklichen uns nicht in der Sphäre der Begriffe, sondern in der Sphäre der Personen.

Ernste Literatur ist nicht dazu da, das Leben zu erleichtern, sondern es zu erschweren.