Badische Kommunale Landesbank-Girozentrale, Mannheim. Die Landesbank hat ihr 50. Geschäftsjahr mit insgesamt befriedigendem Ergebnis abgeschlossen. Der Umsatz stieg um 20,7 Prozent auf rund 140 Milliarden Mark. Die Bilanzsumme überschritt im Jubiläumsjahr erstmals die Vier-Milliarden-Grenze. (4,1 nach 3,8 Milliarden Mark). Gesamteinlagen 1,9 (1,6) Milliarden; Umlauf an Schuldverschreibungen und Pfandbriefen 1,17 (plus 15 Prozent) Milliarden. Eigenkapital 109,5 Millionen; Reingewinn 9,61 (9,56) Millionen Mark.

Chemie-Verwaltungs-AG, Frankfurt. Diese „Hals-Holding“ – sie ist zu 50 Prozent am Kapital der Chemischen Werke Hüls AG. von 260 Millionen Mark beteiligt – schüttet eine Dividende von 11,5 Prozent aus. Für 1965 wurden auf ein geringeres Aktienkapital 14 Prozent gezahlt. An der Chemie-Verwaltung besitzen die Farbwerke Hoechst eine Schachtelbeteiligung, eine weitere große Beteiligung liegt bei der Dresdner Bank. Das Kapital beträgt 159,2 (im Vorjahr 122,4) Millionen Mark.

Dortmunder Union Brauerei AG., Dortmund. Die Bierpreiserhöhung im Geschäftsjahr führte zu einem Absatzrückgang von 147 000 Hektoliter. Die Umsatzerlöse stiegen jedoch auf 215 (211) Millionen Mark. Bilanzsumme 153 (149) Millionen; Reingewinn 8,3 (8,4) Millionen; Abschreibungen 0,9 (0,5) Millionen Mark; Grundkapital 43 (43) Millionen; Dividenden 19 (19) Prozent.

Erdöl-Werke Frisia AG, Emden. Die Frisia hat in diesem Jahr erstmals einen Gewinn von 1,1 (Vorjahr Verlust von 11,08) Millionen Mark gemacht. Das Tankstellennetz wurde auf 500 (450) Stationen erweitert. Die Rentabilität wurde durch die teilweise Umstellung der Raffinerie in Emden verbessert. Nettoumsatzerlös 76,14 Millionen Mark; Verlustvortrag 13,8 (14,9) Millionen Mark; Bilanzsumme 114,7 Millionen Mark, keine Dividende.

Guano Werke AG, Hamburg. Das Werk konnte im vergangenen Jahr seinen Inlandsumsatz um 11,3 und den Auslandsumsatz um 28,2 Prozent steigern. Der Düngerumsatz blieb mit 9,2 Prozent unter dem Durchschnitt. Grundkapital 16,8 (16,8) Millionen; Beschäftigte 896 (894); Umsatz 112 (98,0) Millionen Mark; kein Reingewinn (im Vorjahr 0,85 Millionen Mark).

John Deere-Lanz AG, Mannheim. Das Kapital von 110 Millionen Mark liegt zu 97 Prozent bei der Deere Company, Miline. Der deutsche Name Lanz wird künftig ganz aus dem Firmentitel verschwinden. Das Unternehmen soll als Niederlassung des größten Ackerschlepper- und Landmaschinenproduzenten der Welt weiter bestehen bleiben. Auch 1965/66 (31. 10.) erfüllten sich nicht die Erwartungen. Zwar stieg der Umsatz um gut 20 Prozent auf über 250 Millionen Mark, doch gleichzeitig wuchs auch der Jahresverlust auf 40,7 (32,8) Millionen Mark.

Voigtländer AG, Oberkochen. Die Übernahme des Vertriebes der phototechnischen Erzeugnisse durch Zeiss-Ikon wirkte sich in einer Umsatzverringerung auf 70,8 (81,6) Millionen Mark aus. Bilanzsumme 2,0 Millionen Mark; Beschäftigte 2281 (2387); Abgeführter Gewinn 221 819 Mark.

Württembergische Hypothekenbank, Stuttgart. Das Jahr stand im Zeichen der Liquiditätsvorsorge. Die Bank übte weitgehend Zurückhaltung und stärkte sich für ihr 100jähriges Jubiläum. Reingewinn 10,7 (5,9) Millionen Mark; Bilanzsumme 1,9 (1,8) Milliarden Mark; Dividende 17 + 3 (17) Prozent.