Thomas Ellwein und Joachim Hirsch: Bücherkunde zur Politik. Juventa Verlag, München; 256 Seiten, 9,80 DM

Nach zehn Jahren kommt dieses nützliche Buch zum zweiten Male heraus, erweitert und vervollständigt. Es wird wieder seine guten Dienste tun in Bibliotheken und Seminaren, aber auch bei vielen Staatsbürgern, die in dem Irrgarten der unübersehbaren politischen Literatur einen zuverlässigen Wegweiser suchen. Über Einzelheiten läßt sich auch bei dieser Auswahl von Büchertiteln streiten; manches Buch, das einem wichtig erscheint, ist nicht vermerkt. Aber ohne einen gewissen Schuß von Subjektivität ist ein solches Buch nicht zu schreiben, irgend etwas wird einem immer fehlen. Im ganzen ist das Büchlein als ein wertvoller Führer anzusehen. Die Fähigkeit zur Konzentration, mit der die einzelnen Werke kurz charakterisiert werden, fällt angenehm auf. R. R.