Noch öfter als im vergangenen Jahr fliegen mehrere Fluggesellschaften in dieser Saison zu den deutschen Nordseeinseln. Die Hamburger Fluggesellschaft General Air, die schon seit 1962 auf den Inseln landet, fliegt wieder, mit sieben zweimotorigen Maschinen, nach Wangerooge, Helgoland, Föhr und Sylt, täglich bis zu dreimal, von Hamburg aus, mit Zwischenlandungen in Neumünster, Kiel und Flensburg.

Von Emden aus verbindet die Gesellschaft Ostfriesische Lufttaxi die Inseln Borkum, Juist, Langeoog und Wangerooge mit Bremen, Bremerhaven und Düsseldorf. Außerdem zweimal täglich nach Helgoland, von Düsseldorf, von Montag bis Donnerstag; Hin- und Rückflug: 290 Mark.

In Helgoland und auf Wangerooge berühren sich die Linien der beiden Fluggesellschaften. Die General Air bedient die Nordfriesischen Inseln sowie die drei Städte in Schleswig-Holstein, die Ostfriesische Lufttaxi fliegt zu der Ostfriesischen Inselgruppe. Die Hamburger Gesellschaft überrascht mit dem Angebot einer Jahresflugkarte auf allen Verbindungen zwischen Hamburg, Helgoland und Sylt zum Preis von 1600 Mark.

Schließlich: Die Sylter Lufttransportgesellschaft Nordseeflug fliegt in der Saison mit einer DC-3 (28 Plätze) einmal täglich zwischen Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg und Sylt hin und zurück. Die Preise: von Frankfurt 124 Mark, von Düsseldorf 110 Mark und von Hamburg 58 Mark. Bei der General Air kostet der einfache Flug von Hamburg nach Sylt 75 Mark; hin und zurück, bei beiden Gesellschaften, jeweils doppelter Preis, Kinder die Hälfte, unter zwei Jahren zehn Prozent.

Bis Mitte September veranstaltet das Germania Reisebüro von Berlin aus jeden Freitag mit Super Constellation (über 100 Sitzplätze) Pauschalflugreisen nach Sylt, Flugzeit: etwas über eine Stunde. Preis für eine Woche, Flug, Unterkunft und Frühstück: 216 Mark (Vollpension 301 Mark); zwei Wochen 266 beziehungsweise 435 Mark. J. K.