Janos Radvanyi, ungarischer Geschäftsträger in den USA seit 1962, hat in Washington um politisches Asyl gebeten. Radvanyi ist der erste Amtschef der diplomatischen Mission eines kommunistischen Landes, der sich dazu entschloß, im Westen zu bleiben.

Königin Anne-Marie von Griechenland, 20 Jahre alt und Frau von König Konstantin II., gebar einen Sohn, der nach seinem Großvater Paul getauft werden soll. Mit der Geburt ihres Bruders rückt die 1965 geborene Prinzessin Alexia an die zweite Stelle der Thronfolge.

Jurij Andropow, 53 Jahre alt, Sekretär des Zentralkomitees der KPdSU, übernimmt an Stelle von Wladimir Semitschastny die Leitung des sowjetischen Komitees für Staatssicherheit (KGB). Man vermutet, daß Semitschastny die Flucht Swetlana Stalins angelastet wird.

Corneliu Manescu, 52 Jahre alt, rumänischer Außenminister, mit seiner Frau Rama nach Japan unterwegs, unterbrach seine Reise in Frankfurt/M., wo er: mit Staatssekretär Klaus Schütz vom Auswärtigen Amt zusammentraf.

John G. Shinkle, Generalmajor und Leiter des amerikanischen „Apollo“-Mondflugprojekts auf Kap Kennedy, ist „aus persönlichen Gründen“ von seinem Posten zurückgetreten. Daß der Rücktritt mit dem Brand der ersten „Apollo“ Kapsel zusammenhängt, bei dem die Astronauten Virgil Grissom, Edward White und Roger Chaffee ums Leben kamen, wurde von einem Sprecher bestritten.

Robert Marjolin, 55 Jahre alt, Vizepräsident der EWG-Kommission, hat seinen Rücktritt für den Zeitpunkt bekanntgegeben, zu dem die drei Exekutiven der EWG, der Montanunion und der Euratom fusionieren. Nach Präsident Walter Hallstein ist Marjolin das zweite Kommissionsmitglied, das seinen Rücktritt erklärte.