Für das Neckarsulmer Werk kam die Hilfe aus dem Süden: Jeder vierte NSU-Wagen wird heute in Italien verkauft. Generaldirektor Dr. Ing. Gerd Stieler von Heydekampf: „Was für Wolfsburg die USA sind, ist für uns Italien.“ NSU ist mit rund 25 000 Wagen im Jahr die meistgekaufte deutsche Marke auf der Appennin-Halbinsel; unter den Importmarken verkauft nur Simca noch mehr.

Deutschlands jüngstes Automobilwerk ist damit an die vielbewunderte (und kritisierte) Exportquote des Volkswagenwerks herangekommen: 65 Prozent der Autos werden im Ausland und nur 35 Prozent im Inland abgesetzt.

Der Exportboom im Frühjahr hat denn auch dazu geführt, daß nach einem schwachen ersten Quartal die Produktion des ersten Halbjahres (50 800 Fahrzeuge) nur um 8,5 Prozent unter dem Vorjahrswert liegt. Damit besteht auch die Hoffnung, im zweiten Halbjahr noch weiter aufzuholen und somit wieder – wie im letzten Jahr – über 100 000 Autos zu produzieren.

Befriedigt und optimistisch stellte von Heydekampf fest: „Wir haben noch nie so viele Autos produziert wie in den letzten Monaten, und wir haben noch nie so viele Überstunden gemacht. Ja, wir haben augenblicklich zuwenig Wagen.“

Die zahlreichen „Wenns“ der konjunkturellen Entwicklung optimistisch beurteilt, könnte daher auch der Umsatz 1967 wieder die Vorjahresziffer von rund 475 Millionen Mark erreichen.

Vorsichtiger Optimismus wurde vom Vorstand auch hinsichtlich des neuen Typs Ro 80 an den Tag gelegt, mit dem zur Frankfurter Automobilausstellung das NSU-Programm nach oben ausgebaut werden soll. Von dem Wagen der oberen Mittelklasse, dem ersten „echten“ Wankel-Auto mit einer Motorleistung von etwa 115 PS, der zwischen 13 500 und 14 000 Mark kosten wird, sollen bis zum Jahresende rund 1000 Stück gebaut werden. Dann ist eine Tagesproduktion von 50 Stück vorgesehen.

Die Kapazität des Werkes, das auf rund 600 Autos pro Tag ausgelegt ist, dürfte damit vorerst ausgelastet sein. Die Umstellung auf den Ro 80 erfordert sogar eine Akzentverschiebung, da zur Zeit das Schwergewicht der Produktion (rund 50 Prozent) auf dem kleinsten Typ Prinz 4 liegt. hm