Peter Altmeier, 68 Jahre alt, Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, feierte als dienstältester Landesvater der Bundesrepublik sein 20jähriges Amtsjubiläum.

Walter Bargatzki, 57 Jahre alt, einst Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, seit 1950 Vizepräsident des Deutschen Roten Kreuzes, wurde zum Präsidenten des DRK gewählt. Bargatzky ist Nachfolger von Hans Ritter von Lex, 73 Jahre alt, der sein Amt 1961 angetreten hatte.

Georges Bidault, 67 Jahre alt, französischer Ministerpräsident 1946 und 1949 bis 1950 sowie französischer Außenminister 1946 bis 1948 und 1953 bis 1954, Mitschöpfer des Brüsseler Pakts, wegen Unterstützung extremistischer Algerienfranzosen aber in seiner Heimat seit 1962 steckbrieflich gesucht, soll in Belgien Asyl finden. Bidault lebt gegenwärtig in Brasilien.

Alexander Schelepin, 49 Jahre alt, Mitglied des Politbüros und des Sekretariats der KPdSU, bis 1965 Leiter des Geheimdienstes, wurde vom Zentralrat der sowjetischen Gewerkschaften zum Vorsitzenden gewählt.

Nguyen Chi Thanh, Chef der Vietcong-Operationen in Südvietnam, erlag nach einer Meldung Hanois im 53. Lebensjahr einem Herzschlag.

Konni Zilliacus, britischer Pazifist, Tito-Biograph und Mitglied der Labour-Unterhausfraktion, wo er zum extrem linken Flügel gehörte, starb 72jährig in London. Zilliacus war zweimal aus der Partei ausgestoßen worden – 1949 wegen seiner Opposition gegen die Bündnispolitik des Labour-Premiers Attlee, 1961 wegen seiner Kritik an Gaitskell – hatte sich zuletzt aber wieder mit seiner Partei versöhnt.