Unser Geld verliert jährlich an Wert, nur das Tempo des Wertverlustes ändert sich. So eskalierte im letzten Jahr in den USA nicht nur der Vietnam-Krieg, auch der Wertverlust des Dollars schnellte nach Berechnungen der First National City Bank empor. Und auch die Bundesrepublik gehört nicht mehr zu den Musterknaben der Währungsstabilität, während in Frankreich und Italien der Wind umgeschlagen ist. Den größten Wertverlust verzeichnete 1966 allerdings Vietnam, wo der Piaster um 38,6 Prozent fiel und damit den langjährigen Spitzenreiter der Inflation, den brasilianischen Cruzeiro überholte, dessen Kaufkraft 31,8 Prozent einbüßte.