Bei einer Explosion auf dem im Golf von Tongking vor der nordvietnamesischen Küste operierenden amerikanischen Flugzeugträger „Forrestal“ fanden 78 Besatzungsmitglieder den Tod. In den vergangenen Wochen waren auf dem vietnamesischen Kriegsschauplatz die Verluste der amerikanischen Truppen mehr als doppelt so hoch wie die der südvietnamesischen Einheiten. Die Vereinigten Staaten verwarfen den Plan einer formellen Kriegserklärung an Nordvietnam. US-Außenminister Dean Rusk bestritt eine Verschlechterung im Verhältnis zwischen Washington und Moskau. Am „Tag der Marine“ rühmte sich die Sowjetunion der Führungsrolle auf den Weltmeeren. Die Prager Verhandlungen zwischen der von Sonderbotschafter Egon Bahr geführten Bonner Delegation und Vertretern der tschechoslowakischen Regierung wurden nach Bonner Konsultationen fortgesetzt.

Widerstände

Der Präsident der Vereinigten Staaten ließ dem jugoslawischen Staatspräsidenten Josip Broz Tito vor dessen Reise nach Kairo eine Botschaft übermitteln. Die Sowjetunion drängte Ägypten auf baldige Wiederöffnung des Suezkanals. Ägypten beharrte auf der Sperrung des Suezkanals bis zum Rückzug der Israelis vom Ostufer. Ministerpräsident Levi Eschkol verweigerte einen Rückzug der israelischen Truppen vor Abschluß von Friedensverträgen. In den von Israel besetzten Gebieten Jordaniens verstärkte sich der Widerstand der Araber. König Hussein genehmigte den Rücktritt des jordanischen „Kriegskabinetts“.

Interventionen

Charles de Gaulles umstrittene Äußerungen in Kanada wurden nach einer Sitzung des französischen Ministerrats nicht abgeschwächt. Der frühere französische Ministerpräsident Georges Bidault vertauschte sein brasilianisches Exil mit politischem Asyl in Belgien. Die Vereinigten Staaten und einige afrikanische Länder intervenierten bei dem kongolesischen Ministerpräsidenten Joseph Mobutu zugunsten des früheren Regierungschefs Moise Tschombé. Der Bundesinnenminister kündigte ein energischeres Vorgehen gegen fremde Nachrichtendienste in der Bundesrepublik an. Wegen vermuteter Beleidigung des Schahs von Persien wurden in der Bundesrepublik zahlreiche Vorermittlungen in Gang gebracht.

Abschied

In Essen starb kurz vor seinem 60. Geburtstag der Industrielle Alfried Krupp von Bohlen und Halbach. Zum „Ruhrberater“ seines Parteivorsitzenden Kurt Georg Kiesinger wurde der westfälische CDU-Chef Josef Hermann Dufhues berufen. Die Bundesregierung verabschiedete einen sich stufenweise bis zum Jahre 1971 erhöhenden Plan zur Förderung der Weltraumforschung. Zum achtenmal mußte der Start der „Europa-I“-Rakete in Australien verschoben werden. Im Zuge der Konzentrationsbestrebungen in der französischen Automobilindustrie schlossen Citroën und Berlief einen Assoziierungsvertrag. Für den Monat August mußten die Opel-Werke in Rüsselsheim noch einmal eine Woche Kurzarbeit ansetzen.