Ansprüche an Ostversicherungen

Verträge mit rund 100 Versicherungsgesellschaften, Pensions- und Sterbekassen, die ehemals ihren Sitz in Mittel- und Ostdeutschland hatten und heute nicht mehr existieren, sind nicht wertlos. Ansprüche an diese Gesellschaften können geltend gemacht werden bei der Iduna Leben, Direktion Berlin, Berlin SW 61, Charlottenstraße 82. Sie hat die Bearbeitung aller Ansprüche aus Ostversicherungen übernommen. Nahezu 10 000 Anträge sind bisher eingereicht worden, die Zahl der Anspruchsberechtigten wird jedoch auf 200 000 geschätzt.

Intershop bietet Aktien an

Die Intershop Holding AG, Zürich, bietet demnächst einem breiteren Publikum neue Aktien an, die vorweg Anspruch auf eine kumulative Vorzugsdividende von 5 Prozent haben. Danach erhalten die Stammaktionäre 5 Prozent, von einer weiteren Ausschüttung profitieren dann beide Aktienkategorien gleichmäßig. Die spätere Börsennotierung der neuen Aktien ist vorgesehen. Die Gesellschaft befaßt sich mit der Errichtung von Komplexen, die dem Einzelhandel nutzbar gemacht werden. Als Beispiel für die Anlagen der Gesellschaft ist das Main-Taunus-Zentrum in Frankfurt/Main zu nennen (größtes Shopping Center Europas).

Dividendenkontinuität bei MAN

In einem ersten Überblick über das am 30. Juni 1967 beendete Geschäftsjahr kündigt MAN zwar einen geringeren Gewinn an, er wird aber die Dividende für 1966/67 nicht beeinträchtigen und auch noch eine Rücklagendotierung ermöglichen. In Börsenkreisen gilt eine Kapitalerhöhung bei MAN als wahrscheinlich. Die Zahl der deutschen Beschäftigten hat sich im Jahr 1966/67 auf 30 708 (29 613) erhöht, während die Zahl der ausländischen Arbeitskräfte um 1838 zurückging.