Der Käfer läuft wieder. Für die aus den Werksferien heimgekehrten Urlauber hatte die Wolfsburger Werksleitung die erfreuliche Nachricht, daß im Volkswagenwerk in den nächsten Wochen Sonderschichten eingelegt werden müssen.

Seit mehr als einem Jahr hat solch eine Mitteilung nicht mehr am Schwarzen Brett gehangen. Im Gegenteil: Zum ersten Adventsonntag letzten Jahres las die VW-Belegschaft den Anschlag, daß das neue Jahr mit Kurzarbeit beginnen müsse – und so ging es weiter im Februar, März und April.

Nun spürt das VW-Werk wieder Aufwind. Die Händler verlangen nach den neuen, wieder einmal ein wenig verbesserten alten Käfern. Und auch bei den Käufern regt sich erneut Interesse. Noch einmal, so scheint es, beweise sich die Geländegängigkeit des schon so oft totgesagten Autos, diesmal im Ab und Auf der Kojunktur.

– els