Aufgeschlossene Ausländerinnen haben in Italiennoch immer die besten Aussichten, ihre Herzen und Handtaschen zu verlieren. Italiens Polizei gelang es bisher nicht, Italiens Papagalli nachhaltig zu beeindrucken. Einsame Herzen und sorglos verwahrte Damenhandtaschen sind nicht sicher vor ihrer Zuneigung. Immerhin gelang es inzwischen, wenigstens die Ouvertüre des verlustreichen Spiels phonetisch zu dokumentieren. Im schönen Riccione an der Adria belauschte die Polizei mit versteckten Mikrophonen das Strandgeflüster. Und das kam dabei heraus: Ausländische Badenixen wurden in der Stunde durchschnittlich achtmal angesprochen.