Wer im vergangenen Jahr nicht gebaut hat, braucht es zum erstenmal nicht zu bereuen. Die Preise im Wohnungsbau sind nicht gestiegen, sondern leicht zurückgegangen. So gesehen hat eine leichte Rezession, ein Rückgang der wirtschaftlichen Aktivität, auch seine guten Seiten. Weniger erfreulich – besonders für die betroffenen Arbeiter – ist der Rückgang der Beschäftigten im Baugewerbe. Zwar ist die Zahl der Bauarbeiter im Juli wieder um leicht 0,6 Prozent auf 1,47 Millionen gestiegen, aber sie lag damit immer noch um 13 Prozent niedriger als im Vorjahr. Trotz des vielzitierten Silberstreifens am Horizont der Konjunktur liegt auch der Auftragsbestand noch erheblich unter dem Durchschnitt der letzten Jahre. Die Beschäftigung in der Bauwirtschaft ist gegenwärtig nur für knapp drei Monate durch Aufträge gesichert.