Brian Epstein, der 32jährige Manager der Beatles, der in seiner Londoner Wohnung tot aufgefunden wurde, ist wahrscheinlich keines natürlichen Todes gestorben. Bei den Ermittlungen sollen Blut und Mageninhalt des Toten untersucht werden.

Rolf Umbach, der nach den Schwabinger Krawallen in München als Polizeipsychologe engagiert wurde, hat das Angebot des Berliner Senats, die ungeschickt operierende Berliner Polizeit psychologisch zu beraten, abgelehnt. Er will als Leiter einer Gruppe deutscher Entwicklungshelfer nach Kenia gehen.

Erich Duensing, Polizeipräsident von Berlin, der nach den Schah-Demonstrationen und dem Tod des Studenten Benno Ohnesorg auf eigenen Wunsch beurlaubt wurde, wird in sein Amt nicht zurückkehren.

George Lincoln Rockwell, der ermordete amerikanische Naziführer, durfte nicht auf dem Soldatenfriedhof in Culpeper beigesetzt werden, weil seine Anhänger darauf bestanden, am Grabe das Hakenkreuz zu zeigen. Als mutmaßlicher Attentäter wurde ein ehemaliger Funktionär der Nazipartei verhaftet.

Dimitrij Winogradow, von 1953 bis 1965 sowjetischer Botschafter in Paris und einer der hervorragendsten Diplomaten Moskaus, wurde zum neuen Botschafter in Kairo ernannt.

Andreas Papandreou, ehemaliger Parlamentsabgeordneter und Sohn des früheren Ministerpräsidenten Georgios Papandreou, wurde vom Athener Militärregime des Hochverrats angeklagt.