Der Ehemann kommt nach Hause und findet seine Frau bereits im Bett vor. Zärtlich küßt er sie, da fällt sein Blick auf den Aschenbecher, in dem eine Zigarre qualmt. „Woher kommt die Zigarre?“ fragt er drohend.

„Ich weiß nicht, Liebling“, antwortet die Frau ängstlich.

„Ich will wissen, woher die Zigarre kommt, oder es passiert etwas Schreckliches.“

Die junge Frau zittert und schweigt. Da packt der Mann einen Stuhl und schmeißt ihn krachend durchs Fenster. „Zum letztenmal!“ brüllt er, „woher kommt die Zigarre?“

In diesem Augenblick hört man eine zaghafte Stimme aus dem Kleiderschrank: „Aus Havanna, mein Herr, aus Havanna.“

Eine junge Dame, die ihren Urlaub an der Côte d’Azur verbracht hat, erzählt ihrer Freundin: „Ich bin sehr wütend. Erstens war seine Jacht viel zu klein, und dann mußte ich auch noch selber rudern.“

Der kleine Franz sagt zu seinem Vater: „Zu Weihnachten wünsche ich mir einen richtigen Revolver.“