„New look“ der Luftfahrttechnik: verstellbare Tragflächen – Versuchsobjekt F-111

Fast scheint es so, als könnten die Leistungen im Flugzeugbau nur noch von den Zukunftsplänen des Menschen überboten werden. Es sieht so aus, als gäbe es keinen Typ einer Flugmaschine mehr, der für die Wissenschaft wie für die Technologie absolut unmöglich wäre. Das größte Hindernis, das den Flugtechnikern im Wege zu stehen scheint, sind offenbar nur die ungeheuren Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionskosten für solche Projekte. Nicht der Wunsch nach dem modernsten Fluggerät, sondern der effektive Bedarf, hervorgerufen durch militärische oder kommerzielle Anforderungen, können den enormen Aufwand an Anstrengungen und Kosten für Forschung und Entwicklung rechtfertigen.

Die Flugzeuge des kommenden Jahrzehnts haben bereits das Entwicklungsstadium erreicht. Überschallverkehrsflugzeuge, Großraumtransporter, senkrecht startende und landende Maschinen werden der Luftfahrt von morgen das Gepräge geben. Und in dem steilen Aufstieg der Luftfahrt seit ihrem Beginn um die Jahrhundertwende ist noch kein Schlußpunkt zu erkennen.

Diese Entwicklungskurve bietet sich nicht nur als ein Bild einer stetigen evolutionären Verbesserung von Flugleistungen und -eigenschaften dar; sie zeigt in ihren mannigfaltigen Errungenschaften auch stetig Verästelungen, die zu gänzlich neuen Verwendungsmöglichkeiten, neuen Bauformen und Entwurfsüberlegungen führen.

Im Flugzeugbau stand allerdings von jeher die Frage am Anfang, welchem Zweck ein neues Gerät dienen soll. Es gibt kein Flugzeug, das den Wünschen vieler Auftraggeber und also vielen Zwecken gleichermaßen entspräche.

Zum Beispiel ist für eine hohe Fluggeschwindigkeit in Bodennähe eine hohe, durch große Flugzeugmasse und kleine Flügelfläche sich ergebende Flächenbelastung günstig, also ein großes Verhältnis von Fluggewicht zu Flügelfläche. Dies gilt hingegen nicht im gleichen Sinne für Flugzeuge, die nur eine kurze Startstrecke brauchen oder einen großen Aktionsradius haben sollen.

Trapez, Delta, Pfeil