Wolfgang Büsch, 37 Jahre, Innensenator von Berlin, trat nach Veröffentlichung des Berichts über die Vorfälle beim Schah-Besuch, den ein Untersuchungsausschuß des Berliner Abgeordnetenhauses angefertigt hatte, von seinem Amt zurück. Der Ausschuß hatte die Abberufung des Berliner Polizeipräsidenten Duensing empfohlen.

Sir John Cockcroft, britischer Atomforscher von Weltrang, starb 70jährig in Cambridge. 1932 war Cockcroft erstmals die Spaltung des Atomkerns auf mechanische Weise gelungen, wofür er 1951 den Nobelpreis für Physik erhielt.

Truong Dinh Dzu, 50 Jahre, Rechtsanwalt, der bei den Präsidentschaftswahlen in Südvietnam mit einem Friedensprogramm als bester Zivilkandidat abgeschnitten hatte, wurde von der Militärregierung in Saigon eines vier Jahre zurückliegenden Scheckbetruges und Devisenvergehens angeklagt und von einem Gericht zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt. Dzu hat gegen das Urteil Einspruch erhoben.

Jacqueline Kennedy, 37 Jahre, Witwe des ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy, wird vom 22. November an, dem vierten Jahrestag des Attentates, mit ihren Kindern Caroline, 9 Jahre, und John, 6 Jahre, nicht mehr von Kriminalbeamten bewacht werden.

Hoang Van Thai, 61 Jahre, Generalleutnant der nordvietnamesischen Armee und Mitglied des Zentralkomitees der kommunistischen Lao-Dong-Partei in Hanoi, soll jetzt das Kommando über den Vietcong übernommen haben. Hoang folgt General Nguyen Chi Thun, der Anfang Juli einer Herzattacke erlag.