Haushalt

Das Kabinett verabschiedete den Bundeshaushalt 1968. Die geplanten Ausgaben erreichen 80,6 Millarden Mark (1967 rund 77 Milliarden). Die Einzelpläne Wirtschaft, Forschung und Entwicklungshilfe wuchsen am stärksten.

Wachstum im Osten

Die Produktion der DDR nahm auch im 1. Halbjahr 1967 wieder zu. Offizielle Wachstumsrate für die gesamte Wirtschaft 7,3 Prozent. Das ist nach Ansicht westlicher Experten zwar leicht übertrieben, die echte Wachstumsrate dürfte aber trotzdem zwischen sechs und 6,5 Prozent liegen. In der Bundesrepublik fiel die Gesamtproduktion während des ersten Halbjahres um zwei Prozent.

Defizit

Die finanzielle Lage der Bundesanstalt für Arbeitslosenversicherung und Arbeitsvermittlung hat sich verschlechtert. Das Defizit der Anstalt erreichte im 1. Halbjahr 440 Millionen gegenüber einem Oberschuß von 93 Millionen Mark im Vorjahr.

Neuer Auftrieb