Bei einem offiziellen Abendessen wendet sich die Gastgeberin an ihren Tischherrn und sagt: „Ich biete Ihnen keinen Wein an, denn Sie sind doch der Vorsitzende der Anti-Alkoholiker-Gesellschaft.“

„Aber nein, gnädige Frau, ich bin Vorsitzender der Gesellschaft gegen die Unmoral.“

„Sehen Sie, ich wußte genau, daß ich Ihnen irgend etwas nicht anbieten durfte.“

Ich habe gerade eine herrliche Romreise hinter mir“, prahlt auf einer schicken Party einer der Gäste, „... und stellt euch vor, eines Abends treffe ich doch tatsächlich den Papst auf der Straße. ‚Hallo, alter Freund!’ hat er zu mir gesagt und mich zum Essen eingeladen. Ich habe mich natürlich nicht lange bitten lassen. Der hat vielleicht eine prächtige Wohnung! Überall echte Teppiche und herrliche Gemälde. Er war wirklich außerordentlich liebenswürdig zu mir, aber ihr hättet erst mal seine Frau sehen sollen...“