Beste aller Sex-Welten

Der Sexphilosoph und Herausgeber des Magazins Playboy, Hugh Hefner, hat seine Playboy-Phantasiewelt in perfekte Wirklichkeit umgesetzt. In der Nähe von Chicago baute er rings um einen natürlichen See (Lake Geneva) ein Urlaubszentrum, ausgestattet mit allen Feinheiten, deren ein durchschnittlicher Mann zur Entfaltung zum Voll-Playboy bedarf, vorausgesetzt er hat genug Geld. Hefners Playground bietet alle Arten von Wassersport, zwei riesige, geheizte Schwimmbecken, Reitwege um den See, Schießstände, einen Flugplatz und ein künstliches Ski- und Bobgelände mit Schneemaschinen. Dazu Bars und Luxusappartements für die Après-Sport-Vergnügungen. Über allem weht Hefners Häschen-Flagge – Symbol für die beste aller Sex-Welten.

Akademische Reiseleiter

In Bulgarien werden auf der Staatsuniversität Sofia neuerdings Reiseleiter ausgebildet. Die geographische Fakultät wurde um das Fach „Geographischer Tourismus“ erweitert. Hier absolvieren zukünftige Reiseleiter das Studium in Deutsch, Englisch und Französisch. In Burgas am Schwarzen Meer ist ein hochschulähnliches Institut für Internationalen Tourismus eröffnet worden, in dem Reiseleiter, Geschäftsführer und Verwalter von gastronomischen Betrieben ausgebildet werden. Außerdem erhielt Burgas (wie auch. Nessebar) eine Berufsschule für Tourismus, in der Fachkräfte für das Gaststättenwesen herangebildet werden.

Don Quijote überdimensional

Geschäftstüchtige Spanier bauen in der Mancha eine Statue der bekanntesten Figur der spanischen Literatur: Sie bauen einen überdimensionalen Don Quijote – dreißig Meter hoch und dreißig Meter lang. Sie wollen die klassische Figur des Ritters von der traurigen Gestalt nun endlich touristisch nutzen. Don Quijote und seine Rosinante sind hohl. Im Bauch des Pferdes werden Festräume eingerichtet, und der Kopf des Don Quijote wird eine Aussichtsplattform.

Bus de luxe