Die Reisestrategen bei Scharnow suchten eine Notlösung und fanden eine neue Urlaubsform: Kurzurlaub für Flugtouristen. Die Flüge auf die Baleareninsel Mallorca waren zu zehn Terminen an Wochenenden im April, Mai, Juni und Oktober nicht ausgelastet. Um Abhilfe zu schaffen, propagierte man den Wochenendurlaub auf Mallorca: Vier Tage Sonne schon ab 149 Mark (Höchstpreis: 389 Mark). Scharnow hatte kaum Zeit, für dieses Programm zu werben. In knapp zwei Wochen waren die angebotenen Plätze (nach eigener Angabe etwa 1000) bereits ausgebucht.

Den überraschenden Erfolg sehen die Fachleute in der Formel: kurz und billig. Solche Flugreisen sind ideal für eilige Touristen, die nicht viel planen wollen und den Wunsch haben, möglichst billig recht weit zu reisen. Bei Scharnow knobelt man nun daran, für diese Touristenklasse passende Programme zu entwickeln. Wochenendflüge kann man nur für Ziele anbieten, die man schon zweimal in der Woche anfliegt, und da kommt zur Zeit nur Mallorca in Frage. Ein anderer Plan: Ein-Wochen-Trips zu den großen Fernzielen. Beispiel: Ganz schnell und billig mal nach Thailand.

Hubschrauber zur DDR

Nachdem die SAS Landegenehmigung auf dem Ostberliner Flughafen Schönefeld erhalten hat und im Sommer den Flugverkehr von Berlin nach Kopenhagen (Charterflugzeuge) aufnehmen will, ist von der skandinavischen Fluggesellschaft ein altes Projekt erneut erwogen worden: eine Hubschrauberverbindung zwischen dem Westberliner Flughafen Tempelhof und dem Ostberliner Flughafen Schönefeld. In Westberlin ist man nicht abgeneigt, aber bisher hat sich Ostberlin noch nicht dazu geäußert.

Mit „Sylt“ nach Sylt

Eine viermotorige Turboprop-Maschine vom Typ Viscount ist auf dem Berliner Flughafen Tegel „Sylt“ getauft worden. Sie wird in dieser Saison im Auftrag des Berliner Reisebüros „Germania“ 96 Flüge von Tegel nach Sylt und Jever sowie nach Bornholm und nach Holland unternehmen. Damit ist der Charter-Flugverkehr in die Seebäder der Nord- und Ostseeküste erweitert worden. Nach Sylt fliegt „Sylt“ ab Mai freitags zweimal. Die Maschine fliegt in 65 Minuten von Berlin nach Westerland. In Berlin wird die Insel Sylt als „einer der schönsten Vororte“ der Stadt angesehen.

Hundertmarkwanderung