Auf welchem Teil der Erde Saigon und Khe Sanh zu finden sind, weiß bald jedes Schulkind. Wo aber Lagos oder Enugu zu suchen sind, weiß wahrscheinlich nur der aufmerksame Zeitungsleser. Mit anderen Worten: Das fernöstliche Vietnam ist bekannter als das westafrikanische Nigeria. Mögen sich hier auch die Menschen in einem nicht weniger grausamen Krieg die Köpfe einschlagen, Stämme einander sich auszurotten versuchen – Afrika ist der Schwarze Erdteil, die Kenntnisse über ihn sind mager. Um diesem Mangel abzuhelfen, sei deshalb dieses Handbuch empfohlen:

„Harms Erdkunde: Band V; Afrika“, bearbeitet von Heinrich Schiffers; Paul List Verlag, München; 8. Auflage, 580 Seiten, 32,– DM.

Ein Team von fünfzehn Autoren hat an ihm mitgewirkt und es zu einem nützlichen Nachschlagewerk gemacht. Über die rein geographischen Daten hinaus vermittelt es in knappen Stichworten wirtschaftliche und politische Zusammenhänge, gibt kurze historische Abrisse, übersichtliche Tabellen und Karten und enthält eine Fülle von Literaturangaben. v. K.